fr
de
en
Visiteur Anonyme 
Accueil ornitho.de / ornitho.lu
Les partenaires
Les sponsors
Actualité
 - 
Toutes les nouvelles
Oiseaux d'Allemagne
  Les observations
    - 
Les 2 derniers jours
    - 
Les 7 derniers jours
     Données et analyses
       - 
Étourneau sansonnet 2018
       - 
Grand Gravelot 2018
       - 
Milan royal 2018
       - 
Grue cendrée 2018
       - 
Pic mar 2018
       - 
Pic cendré 17-18
       - 
Hybride Corneille noire x mantelée 15-18
       - 
Pie-grièche grise 17-18
       - 
Roselin cramoisi 2018
       - 
Faucon kobez 2018
       - 
Etourneau roselin 2018
       - 
Martinet à ventre blanc 2018
 - 
Fiches des espèces
Les galeries
A propos d'ornitho.de / ornitho.lu
 - 
Qui est ornitho.de resp. ornitho.lu?
 - 
Droits d'accès des utilisateurs
 - 
Espèces à publication limitée
 - 
Code de conduite
 - 
Règles d’ornitho.de
 - 
Reference lists
 - 
Distribution des contributeurs
 - 
Qui est mon coordinateur régional ?
 - 
Publications
 - 
Mentions légales / Contact
  Aide
    - 
Utilisation d'ornitho.de / ornitho.lu
    - 
Explication des symboles
    - 
les FAQs
  Statistiques
Projects
 - 
Project: ''Experiencing biodiversity''
Bird monitoring
  Non-breeding birds
     Monitoring of migratory and wintering waterbirds
       - 
Monitoring of migratory and wintering waterbirds in Germany
       - 
Count dates
        Waterbird Census
          - 
Background and aims
          - 
How to participate
          - 
Data entry in ornitho.de
        Monitoring of resting Geese and Swans
          - 
          - 
          - 
Instructions, hints and tipps
  Technical tips and hints
    - 
First steps / Registration
    - 
Mon compte
     Submit observations
       - 
Beobachtungen melden (Hintergrund)
       - 
Beobachtungen melden (Praxis)
       - 
Observation lists
       - 
Schutz von Beobachtungen
       - 
ornitho-App „NaturaList“
    - 
Beobachtungen verwalten
     Data analysis
       - 
Datenbank-Abfragen
       - 
    - 
Foto- und Tondokumente
    - 
  Non-technical tips and hints
    - 
Alter und Geschlecht
    - 
Breeding codes and their application
    - 
Eingabe von Koloniebrütern
    - 
Seltenheitenkommissionen
     Identification tips and hints
       - 
Hybrid Crows
       - 
Long-tailed Tits
       - 
Vocalisations de pics
Toutes les nouvelles
page :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
nbre/page :
nbre : 186
 
mercredi 18 juillet 2018
tipnews
Alpine Swifts 2018 - help us recording the number of breeding pairs!
posté par Johannes Wahl
 
dimanche 1 juillet 2018
technews
Count dates Monitoring of Migratory and Wintering Waterbirds 2018/19
posté par Nikolas Prior
 
samedi 30 juin 2018
technews
Summer Goose count in Northrhine-Westphalia and Lower Saxony 7th/8th July
posté par Nikolas Prior
 
samedi 9 juin 2018
technews
Google maps deactivated from 11th June onwards
posté par Johannes Wahl
 
mercredi 30 mai 2018
avinews
Attention: Afflux d'Étourneau roselin!
posté par Christopher König
 
samedi 14 avril 2018
tipnews
posté par Johannes Wahl
 
vendredi 2 mars 2018
tipnews
Notes on the persecution of birds of prey

Obwohl alle Greifvogelarten seit den 1970er Jahren unter strengem Schutz stehen, werden alljährlich zahlreiche Fälle von illegaler Verfolgung bekannt. Da es sich hauptsächlich um Zufallsfunde handelt, ist nach kriminalistischer Erfahrung von einer hohen Dunkelziffer unentdeckter Taten auszugehen. Trotz strenger Schutzvorschriften ist die illegale Greifvogelverfolgung also nach wie vor ein gravierendes Problem.

Seit 2017 werden neben dem automatischen ganzjährigen oder zeitweisen Schutz aller Beobachtungen bestimmter Arten Meldungen sensibler Arten auch ab einem bestimmten Brutzeitcode automatisch geschützt. Dies gewährleistet einen generellen Schutz z.B. von Greifvogel-Beobachtungen mit Hinweisen auf ein Brutvorkommen. Beobachtungen von Durchzüglern oder ohne Hinweise auf Brutvorkommen können jedoch öffentlich angezeigt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Menü „Schutz von Beobachtungen“.

Das Komitee gegen den Vogelmord e.V. verzeichnet im März und April die größte Zahl von Vergiftungen im ganzen Jahr (rund 40 % aller Fälle). Bereits seit mehreren Jahren werden in diesen Monaten alle dem Komitee gemeldeten Totfunde von Rotmilanen genauer untersucht. Es stellte sich heraus, dass gut 90 % aller im Frühling untersuchten Milane Opfer gezielter Vergiftung wurden.

Wenn Sie in den kommenden Wochen daher tote Rotmilane oder auch andere tote Greifvögel finden, so sollte neben der Meldung bei ornitho.de auch eine Nachricht an das Komitee gegen den Vogelmord erfolgen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Weitere Informationen zum Thema Greifvogelverfolgung liefern die folgenden Links:

 

Foto: J. Halbauer

Viele Taubenzüchter und Jäger sehen in Greifvögeln wie dem Habicht nach wie vor unliebsame Konkurrenten.

posté par Christopher König
 
mercredi 21 février 2018
tipnews
The German Breeding Bird Monitoring Scheme starts into the new season – please join now!
posté par Christopher König
 
mardi 13 février 2018
avinews
Bewick's Swans 2017 with very low breeding success
posté par Johannes Wahl
 
jeudi 1 février 2018
avinews
Vogelmonitoring leicht gemacht: Erfassung der Brutvögel wird digitalisiert
posté par Christopher König
page :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
nbre/page :
nbre : 186
Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2018