fr
de
en
Besucher Anonym 
Startseite ornitho.de / ornitho.lu
Trägerschaft und Partner
Unterstützung
Aktuell
 - 
Aktuelle Nachrichten
Vögel in Deutschland
  Beobachtungen
    - 
Letzte 2 Tage
    - 
Letzte 7 Tage
     Verbreitung
       - 
Feldlerche 2019
       - 
Eiderente 2019
       - 
Rotmilan 2019
       - 
Kranich 2019
       - 
Mittelspecht 2019
       - 
Raben-_x_Nebelkrähe 2019
       - 
Stelzenläufer 2019
       - 
Gänsegeier 2019
       - 
Felsenschwalbe 2019
       - 
Alpensegler 2019
 - 
Artensteckbriefe
Foto- und Tongalerie
Über ornitho.de / ornitho.lu
 - 
Was ist ornitho.de bzw. ornitho.lu?
 - 
Wer hat welche Sonderrechte? Wer hat welche Funktionen?
 - 
Welche Arten sind wie geschützt?
 - 
Verhalten im Gelände
 - 
Regeln von ornitho.de
 - 
Referenzlisten, Richtlinien und Formulare
 - 
Verbreitung der Beobachter/innen
 - 
Wer ist mein Regionalkoordinator?
 - 
Publikationen und Auswertungen
 - 
Impressum / Kontakt
  Hilfe
    - 
Benutzeranleitung und Infoblätter
    - 
Symbole und Abkürzungen
    - 
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
  Statistiken
Projekte
 - 
Projekt ''Artenvielfalt erleben''
Vogelmonitoring
  Brutvögel
     Monitoring seltener Brutvögel
       - 
Das Monitoring seltener Brutvögel
       - 
Mitmachen beim MsB
       - 
Graureiher
       - 
Uferschwalbe
       - 
Saatkrähe
  Nicht-Brutvögel
     Monitoring rastender Wasservögel
       - 
Das Monitoring rastender Wasservögel in Deutschland
       - 
Zähltermine
        Wasservogelzählung
          - 
Hintergrund und Ziele
          - 
Mitmachen!
          - 
Dateneingabe in ornitho.de
        Rastende Gänse und Schwäne
          - 
Hintergrund, Ziele und Methoden
          - 
Mitmachen!
          - 
Dateneingabe in ornitho.de
Anleitungen, Hinweise und Tipps
  Technische Hinweise
    - 
Erste Schritte / Registrierung
    - 
Persönliche Einstellungen
     Beobachtungen melden
       - 
Beobachtungen melden (Hintergrund)
       - 
Beobachtungen melden (Praxis)
       - 
Beobachtungslisten-Funktion
       - 
Schutz von Beobachtungen
       - 
Die ornitho-App „NaturaList“
    - 
Beobachtungen bearbeiten/löschen
     Daten auswerten
       - 
Datenbank-Abfragen
       - 
Verbreitung auf Rasterbasis (Atlas-Tool)
    - 
Foto- und Tondokumente
    - 
QR-Codes von ornitho.de
  Fachliche Tipps
    - 
Alter und Geschlecht
    - 
Vergabe von Brutzeitcodes
    - 
Eingabe von Koloniebrütern
    - 
Seltenheitenkommissionen
     Bestimmungshinweise
       - 
Krähenhybriden
       - 
Schwanzmeisen
       - 
Lautäußerungen Spechte
Saatkrähe

Brutbestandserfassung Saatkrähe

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/infoblaetter/Anleitungen/Vogelmonitoring/MsB/SaatkraeheHGlader.jpg
Saatkrähe (Corvus frugilegus)
Foto: Hans Glader

Machen Sie mit bei der Erfassung von Saatkrähen-Kolonien! Die Mitarbeit in diesem Modul des Monitoring seltener Brutvögel (MsB) eignet sich hervorragend für den Einstig ins Vogelmonitoring, da die Erfassung dieses Koloniebrüters nur wenig Artenkenntnis und Zeit erfordert.

Wichtig: Bitte zählen Sie nicht, ohne vorher mit der/dem zuständigen KoordinatorIn Rücksprache gehalten zu haben! Sie können Daten auf ornitho.de auch nur eintragen, wenn Sie entsprechende Rechte dazu haben.

Steckbrief
Erforderliche Kenntnisse sichere optische Bestimmung der Saatkrähe, Fähigkeit und Geduld zum Auszählen der intakten Nester einer Kolonie
Ausrüstung Fernglas, Spektiv, ggf. Zähluhr
Wo wird erfasst? überall, wo es Saatkrähenkolonien gibt
Artenspektrum Saatkrähe
Anzahl Begehungen eine Begehung
Tageszeit tagsüber
Jahreszeit kurz vor dem Laubaustrieb im Laufe des Aprils
Dauer einer Erfassung meist 30 bis 60 Min. zzgl. An- und Abfahrt
Aufbereitung der Daten geringer Aufwand: Übermittlung der Rohdaten
Vereinbarkeit mit Berufstätigkeit hoch, die einmalige Zählung benötigt nicht viel Zeit und der Wochentag kann frei gewählt werden
Wofür wird’s gebraucht? regionale, nationale und internationale Trends, Bestandsschätzungen, Ermittlung bedeutender Vorkommensgebiete; Grundlage für Schutzmaßnahmen

Wie wird gezählt?

Alles Wichtige zu dieser Frage finden Sie im Merkblatt "Brutbestandserfassung Saatkrähe".

Dateneingabe in ornitho.de

Saatkrähenkolonie
Foto: Thorsten Krüger
Vorbemerkung

Wenn Sie mit ornitho.de und der Eingabe von Daten in anderen Monitoring-Modulen (z.B. WVZ) bereits vertraut sind, sollte die Eingabe der Saatkrähen-Daten fast intuitiv möglich sein. Wir möchten Sie dennoch bitten, diese Hinweise VOR der ersten Eingabe einmal durchzulesen. Vielen Dank!

Voraussetzungen für die Dateneingabe
  1. Grundvoraussetzung für eine Dateneinabe über ornitho.de ist, dass Sie dort angemeldet sind. Sollte das noch nicht der Fall sein, so finden Sie auf ornitho.de unter dem Menüpunkt „Anleitungen , Hinweise und Tipps“ > „Erste Schritte / Registrierung“ alle wichtigen Hinweise.
  2. Sie können nur Daten für das Saatkrähen-Modul eingeben, wenn Sie die entsprechenden Rechte dazu haben und Ihnen mindestens ein Zählgebiet zugeordnet ist. Ob das der Fall ist, erkennen Sie daran, dass Sie unter „Meine Beobachtungen“ > „Beobachtungen melden“ die Option „Saatkrähe“ finden:

  3. Sie haben das Merkblatt „Brutbestandserfassung Saatkrähe“ gelesen.
  4. Sie haben die Abgrenzung Ihres Zählgebiets geprüft (Menü "Meine Zählgebiete / Probeflächen") und diese ist korrekt. Wenn nicht, melden Sie sich bitte VOR der ersten Eingabe bei Ihrer Koordinatorin oder Ihrem Koordinator, so dass die Abgrenzung berichtigt werden kann.
  5. Sie haben diese Anleitung einmal durchgelesen.
Eingabe der Zähldaten
Wenn die vorgenannten Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie mit der Dateneingabe beginnen. Dazu gehen Sie wie folgt vor:
  1. Gehen Sie auf „Meine Beobachtungen“ > „Beobachtungen melden“
  2. Oberhalb der Karte finden Sie einen Reiter „Saatkrähe“ (s.o.). Klicken Sie darauf, so sind darunter die Ihnen zugeordneten Zählgebiete aufgelistet.
  3. Klicken Sie auf den Namen des Zählgebiets, für das Sie eine Zählung eingeben möchten. Über die Option „[Beobachtungen für Saatkrähe anfügen]“ gelangen Sie zur Eingabe der Kopfdaten.
Alternativ können Sie sich die Grenzen des Zählgebiets über „[Auf Karte einblenden]“ anzeigen lassen. Dazu müssen ggf. die Zählgebiete Kartenansicht aktiviert werden.
Eingabe der Kopfdaten

Unter den „Kopfdaten“ verstehen wir all jene Informationen, die im Kopf eines Zählbogens stehen. Es sind die übergeordneten Angaben zur Zählung. In einem zweiten Schritt erfolgt die Eingabe der Zählergebnisse.

Alle mit einem * markierten Angaben sind – neben Datum und Uhrzeit – Pflichtangaben:

 

Bei der Eingabe empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  1. Prüfen Sie, ob das voreingestellte Datum dem tatsächlichen Zähldatum entspricht und korrigieren dieses gegebenenfalls.
  2. Tragen Sie die Uhrzeit ein. Falls Sie diese nicht notiert haben, geben Sie eine bestmögliche Näherung an.
  3. Im Feld „Bemerkung zur Beobachtungsliste“ können Sie alle Informationen unterbringen, die nicht über die nachfolgenden Angaben ohnehin abgefragt werden. Bitte fassen Sie sich möglichst kurz und beschränken sich auf tatsächlich notwendige Angaben.
  4. Falls Sie NICHT möchten, dass die Beobachtungen Ihrer Zählung auch für andere Personen in ornitho.de sichtbar sind, setzen Sie bitte bei „Alle Beobachtungen schützen“ einen Haken.
    Mehr zum Schutz erfahren Sie unter „Anleitungen, Hinweise und Tipps > „Beobachtungen melden“ > „Schutz von Beobachtungen“.
  5. Falls weitere Personen an der Zählung beteiligt waren, geben Sie diese bitte unbedingt unter „Weitere Beobachter“ mit vollem Namen an (immer: Vorname Nachname, Vorname Nachname). Nur dann können diese auch in Danksagungen aufgeführt werden!
  6. Es folgen Angaben zum Erfassungsgrad und zu den allgemeinen Zählbedingungen.
    Die jeweils oberste Auswahloption ist die am häufigsten zutreffende (z.B. vollständig).
    Zum Erfassungsgrad und zu den Zählbedingungen sind weitere Angaben erwünscht, wenn der Erfassungsgrad als „unvollständig“ bzw. die Zählbedingungen „mäßig beeinträchtigt“ oder „schlecht / stark beeinträchtigt“ eingeschätzt wurde.
  7. Falls Sie Eingriffe seit der Erfassung im letzten Jahr in die Kolonie bemerkt haben (z.B. gefällte Bäume), notieren Sie dies bitte im Feld „Bedeutende Veränderungen seit letzter Erfassung?“. Das gilt insbesondere dann, wenn durch den Eingriff das Zählergebnis mutmaßlich beeinflusst wurde.
  8. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“. Sie werden anschließend zur Eingabe der Koloniedaten weitergeleitet.
    Wichtig: Bitte setzen Sie einen Haken bei „Keine Saatkrähe festgestellt“, wenn Sie keine Saatkrähen angetroffen haben. Der Schritt „Eingabe der Arten“ wird in diesem Fall übersprungen und als einzige Beobachtung wird „keine Art“ eingetragen.
    Nullzählungen sind vollwertige Zählungen (die Art erhält die Anzahl = 0)!
Eingabe der Koloniedaten

Nach dem Sie den Knopf „Speichern“ gedrückt haben, gelangen Sie zur Karte mit Ihrem Koloniestandort.

Bei der Dateneingabe gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie in der Karte die Schaltfläche „intakte Nester“ und verorten Sie die Kolonie per Klick auf die Karte. Falls die Kolonie aus mehreren getrennten Teilkolonien besteht, können Sie für diese separate Einträge vornehmen.
    Hinweis: Sie können punktgenaue Verortungen nur innerhalb des Zählgebiets vornehmen.

  • Unterhalb der Karte erscheint eine Eingabemaske, in der Sie die „Anzahl intakter Nester“ eintragen.
    Optional können Sie auch die „Anzahl besetzter Nester“ im entsprechenden Feld eintrage. Weitere Hinweise, wann wir Sie um diese Angabe bitten, finden Sie im Merkblatt „Saatkrähe Brutbestandserfassung“.
    Hinweis: Da es sich um die Erfassung von Nestern handelt, wird standardmäßig der Brutzeitcode „C“ vergeben. Es ist jedoch auch möglich, den Brutzeitcode näher zu definieren (z.B. C16, falls Sie Junge im Nest gesehen oder gehört haben)
 
  • Für weitere (optionale!) Angaben z.B. zur Anzahl der Individuen klicken Sie auf das vor „Anzahl Nester“ und machen die entsprechenden Eintragungen.
    Tipp: Wenn Sie die Ergebnisse für einzelne Teilkolonien eintragen und diese später ggf. separat analysieren oder die Ergebnisse im Export leicht wiederfinden wollen, dann tragen Sie eindeutige Bezeichnungen (und in jedem Jahr dieselben!) für die einzelnen Teilkolonien im Feld „Bemerkung“ oder „Geschützte Bemerkung“ ein.
 
Dateneingabe abschließen

Zum Speichern der Daten wählen sie die Schaltfläche „Ich habe alle Vogelarten des Erfassungsprogramms gezählt“ am Ende der Seite.

Anschließend erscheint ein grünes Fenster mit der Nachricht, dass die Daten erfolgreich übertragen wurden (Wichtig: erst wenn dieses erscheint, ist die Eingabe erfolgreich abgeschlossen!).

Nach der Dateneingabe
Wo finde ich meine eingegebenen Saatkrähen-Daten?

Nach dem Speichern der Zähldaten finden Sie diese im Menü „Alle meine Daten (anzeigen/bearbeiten/löschen)“. Diese werden Ihnen gemeinsam mit Ihren übrigen in ornitho.de eingegebenen Beobachtungen angezeigt. Die Saatkrähen-Daten erkennen Sie daran, dass ihnen ein schwarzes Quadrat mit rotem Rand vorangestellt ist.

Möchten Sie ausschließlich die im Rahmen der Saatkrähen-Zählung erfassten Daten angezeigt bekommen, so klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf „Saatkrähe“.

 
Bearbeiten oder ergänzen der Zähldaten

Sie können bis 30 Tage nach der Dateneingabe Ihre eingegebenen Beobachtungen bearbeiten. Danach sind die Editiersymbole rot (s. Abb. oben). Falls später noch Änderungen vorgenommen werden müssen, wenden Sie sich bitte an Ihre Koordinatorin bzw. Ihren Koordinator.

Wenn Sie die „Kopfdaten“ oder eine einzelne Beobachtung ändern oder eine Art in der Liste ergänzen wollen, dann gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf das „Schreibblock-Symbol“ direkt hinter Ihrem Namen, bei dem Eintrag, welchen Sie ändern wollen. Sie erhalten dann – auszugsweise – folgende Ansicht:
  2. Unter dem Reiter „Beobachtung ändern“ können Sie den Eintrag für die aktuell ausgewählte Art ändern.
  3. Wenn Sie die „Kopfdaten“ ändern wollen, klicken Sie auf „Beobachtungsliste ändern“.
  4. Wenn Sie eine Art ergänzen wollen, klicken Sie auf das in der obenstehenden Abbildung rechte Symbol neben den „Mülltonnen“.
  5. Um eine Art oder die gesamte Zählung zu löschen, wählen Sie entweder die linke (aktuell ausgewählte Art) oder die rechte „Mülltonne“ (gesamte Zählung löschen).
 
Export der Zähldaten

Für Ihre eigenen Beobachtungen haben Sie stets die Möglichkeit, diese in verschiedenen Formaten zu exportieren und abseits von ornitho.de zu verwalten oder auszuwerten. Sie haben folgende Optionen:

  1. Alle Daten inkl. der Saatkrähen-Daten exportieren:
    Gehen Sie auf „alle meine Daten“ und wählen Sie eine der Exportoptionen. Der Export enthält dann alle Felder, die auch im ornitho-Standardexport enthalten sind.
  2. Nur die Saatkrähen-Daten exportieren:
    Wählen Sie unter „Erfassungsprogramm“ die Option „Saatkrähe“ und dann eine der Optionen zum Datenexport. Es sind dann auch alle Saatkrähen-spezifischen Felder im Export enthalten.
 
Karte eines Zählgebiets erstellen

Sobald Sie für ein Zählgebiet als ZählerIn eingetragen sind, finden Sie unter dem Menüpunkt „Meine Beobachtungen“ ein zusätzliches Menü „Meine Zählgebiete / Probeflächen“. Dort finden Sie alle Zählgebiete, die Ihnen zugeordnet sind. Sie haben darüber die Möglichkeit, Karten Ihrer Zählgebiete fürs Gelände herunterzuladen, klicken Sie auf das PDF-Symbol .

Vor allem bei Erfassungen, bei denen einzelne Beobachtungen exakt in einer Karte verortet werden sollen, ist diese Funktion sehr hilfreich.
Aus rechtlichen Gründen stehen derzeit nur die Kartengrundlage von OpenStreetMaps zur Verfügung.

Fragen und Antworten

Bei Fragen ...

... wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre/n Regional- oder LandeskoordinatorIn und nicht an die zentrale Koordinationsstelle beim DDA. Sollten die KoordinatorInnen Ihre Fragen nicht beantworten können, werden diese an den DDA weitergeleitet.

Bitte wenden Sie sich ebenfalls an Ihre/n Regional- oder LandeskoordinatorIn, falls Sie die Dateneingabe über ornitho.de durchführen möchten.

Eine Übersicht über die Regional- oder LandeskoordinatorInnen finden Sie auf der Internetseite des DDA unter www.dda-web.de/MsB

Vielen Dank!

  Muss ich meine Zähldaten auch an die Koordinationsstelle schicken?

Nein. Die KoordinatorInnen des Saatkrähen-Moduls können für Ihren Zuständigkeitsbereich alle Daten einsehen und exportieren. Nach der Dateneingabe auf ornitho.de ist damit für Sie alles erledigt, es sei denn es gibt Rückfragen seitens der KoordinatorInnen zu den Zähldaten.

Die Abgrenzung des Zählgebiets ist nicht korrekt. An wen kann ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an Ihre Koordinatorin / Ihren Koordinator, am besten per E-Mail und mit einer Karte, auf der die notwendigen Korrekturen bereits eingezeichnet sind. Vielen Dank!

Kann ich die Daten des Saatkrähen-Moduls auch über die App „Naturalist“ eingeben?

Nein, die Eingabe ist bislang nur über die Webseite möglich. Wir haben eine Erweiterung der App aber fest im Blick.

Ich habe auch alle anderen Vogelarten bei der Saatkrähen-Zählung notiert. Wie soll ich diese melden?

Bitte melden Sie diese wie gewohnt als Beobachtungsliste. Vielen Dank!


Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2019