fr
de
en
Visitor Anonymous 
Home ornitho.de / ornitho.lu
Legal body and partners
Support
News and events
 - 
Latest news
Birds of Germany
  Observations
    - 
Last 2 days
    - 
Last 7 days
     Distribution
       - 
Eurasian Skylark 2019
       - 
Red Kite 2019
       - 
Common Crane 19-20
       - 
Middle Spotted Woodpecker 2019
       - 
Carrion_x_Hooded Crow (hybrid) 2019
       - 
Rough-legged Buzzard 19-20
       - 
Greater White-fronted Goose 19-20
       - 
Bean Goose (ssp. rossicus), Tundra Bean Goose 19-20
       - 
Whooper Swan 19-20
       - 
Bewick's Swan 19-20
       - 
Yellow-browed Warbler 2019
       - 
Bohemian Waxwing 19-20
       - 
Eurasian Bullfinch (ssp. pyrrhula) 19-20
 - 
Species portraits
Photo and sound gallery
About ornitho.de / ornitho.lu
 - 
What is ornitho.de resp. ornitho.lu?
 - 
Regional co-ordinators, steering committees etc.
 - 
Species protected automatically
 - 
Code of conduct
 - 
Terms and conditions of use
 - 
Reference lists, guide lines and forms
 - 
Distribution of users
 - 
Who is my regional coordinator?
 - 
Publications
 - 
Disclaimer / Contact
  Help
    - 
Using ornitho.de / ornitho.lu
    - 
Symbols and abbreviations
    - 
Frequently asked questions (FAQ)
  Statistics
Projects
 - 
Project: ''Experiencing biodiversity''
Bird monitoring
  Breeding Birds
     Rare Breeding Birds
       - 
Monitoring of scarce breeding birds
       - 
How to participate
       - 
Grey Heron
       - 
Sand Martin
       - 
Rook
  Non-breeding birds
     Monitoring of migratory and wintering waterbirds
       - 
Monitoring of migratory and wintering waterbirds in Germany
       - 
Count dates
        Waterbird Census
          - 
Background and aims
          - 
How to participate
          - 
Data entry in ornitho.de
        Monitoring of resting Geese and Swans
          - 
Background and aims
          - 
How to participate
          - 
Data entry in ornitho.de
Instructions, hints and tipps
  Technical tips and hints
    - 
First steps / Registration
    - 
My account
     Submit observations
       - 
Beobachtungen melden (Hintergrund)
       - 
Beobachtungen melden (Praxis)
       - 
Observation lists
       - 
Schutz von Beobachtungen
       - 
ornitho-App „NaturaList“
    - 
Beobachtungen verwalten
     Data analysis
       - 
Datenbank-Abfragen
       - 
Distribution grid-based (Atlas-Tool)
    - 
Foto- und Tondokumente
    - 
QR-Codes von ornitho.de
  Non-technical tips and hints
    - 
Age and Sex
    - 
Breeding codes and their application
    - 
Eingabe von Koloniebrütern
    - 
Seltenheitenkommissionen
     Identification tips and hints
       - 
Hybrid Crows
       - 
Long-tailed Tits
       - 
Vocalisations of Woodpeckers
Project: ''Experiencing biodiversity''

Artenvielfalt erleben – Wie Naturforschung vor der eigenen Haustür von interaktiven Webkarten profitiert

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/meisen-hinsche-200px.jpg
Das Projekt soll auch dazu beitragen, gezielt Beobachtungslücken zu schließen ‒ auch bei häufigeren Arten wie Blau- und Kohlmeise. Foto: T. Hinsche

Naturbegeisterte Bürger sammeln Tag für Tag wertvolle Informationen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Um noch mehr Menschen für die Beobachtung und Erfassung zu begeistern, entwickelt der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) gemeinsam mit Forschern des Leibniz-Instituts für Länderkunde (Koordination) und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien eine neue Generation interaktiver Online-Karten für ornitho.de. Ziel ist, durch regionalisierte Kartendarstellungen die biologische Vielfalt "vor der eigenen Haustüre" erlebbar und einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Gleichzeitig sollen die Karten dazu animieren, gezielt Beobachtungslücken zu schließen. Denn obgleich mittlerweile über 30 Mio. Vogel-Beobachtungen auf ornitho.de gemeldet wurden, gibt es noch viele "weiße Flecken", d.h. Räume, in denen nur selten beobachtet wird bzw. für die teilweise noch gar keine Meldungen vorliegen.

Im ersten Projektjahr werden zunächst die Anforderungen der Beobachterinnen und Koordinatoren an die Visualisierung der Beobachtungsdaten im Rahmen eines Workshops erarbeitet und darauf basierend ein so genanntes "Regio-Portal" entwickelt. In dieses werden die Beobachtungsdaten aus ornitho.de eingebunden und (karto)graphisch dargestellt (über das "Regio-Portal" können keine Daten eingegeben werden). Im Frühjahr 2019 wird das "Regio-Portal" mit BeobachterInnen aus dem Raum Leipzig einem ersten Praxistest unterzogen. Im weiteren Verlauf des Projektes wird das "Regio-Portal" in einigen Regionen eingeführt, zum Ende des Projektes dann bundesweit.

Die entwickelten Online-Tools sollen später als freie Software auch von anderen Citizen-Science-Projekten genutzt werden können. Dazu führen wir Interviews mit Verantwortlichen ähnlich gelagerter Projekte durch, um die Anschlussfähigkeit der Softwareentwicklungen zu erörtern. Über Nutzerstudien mit Mitgliedern der Ornitho-Community wollen wir zudem die Verständlichkeit und Bedienbarkeit des Regio-Portals optimieren.

Das Internetportal ornitho.de wird vom DDA betrieben. Partner sind lokale, nationale und internationale Fachverbände. Rund 25.000 auf der Plattform registrierte Personen haben bereits mehr als 32 Mio. Vogelbeobachtungen übermittelt (Stand Juni 2018). Weitere Informationen finden Sie hier.

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/fernglas-svensson-koenig-200px.jpg

Das Projekt soll auch dazu beitragen, die Kenntnisse über die Vogelwelt zu verbessern, u.a. dadurch, dass man das Vorkommen der einzelnen Vogelarten räumlich und zeitlich besser kennenlernt. Foto: C. König

Wie kann ich mich beteiligen?

Die im "Regio-Portal" dargestellten Informationen basieren auf den bei ornitho.de gemeldeten Vogelbeobachtungen. Durch Meldungen von Vogelbeobachtungen auf ornitho.de können Sie bereits jetzt zum Gelingen des Projektes beitragen! Wie genau Sie mitmachen können, ist hier erläutert.

Auch die mobile Dateneingabe von Beobachtungen direkt aus dem Gelände ist möglich. Infos zur ornitho-App "NaturaList" finden Sie hier.

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/bmbf-foerderung-200px.jpg

Projektförderung und Laufzeit

Das Projekt "Artenvielfalt erleben - Wie Naturforschung vor der eigenen Haustür von interaktiven Webkarten profitiert" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Forschungsbereich "Bürgerforschung" gefördert.

Es läuft von Januar 2018 bis August 2020.

Projektvorstellung auf der Seite des BMBF

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/bmbf-buergerforschung-logo-200px.jpg

Fragen und Kontakt

Bei Fragen zum Projekt "Artenvielfalt erleben" wenden Sie sich gerne an die Koordinatorin des Verbundprojektes

Dr. Jana Moser
E-Mail: J_Moser@ifl-leipzig.de, Tel.: 0341 600 55-133

Fragen zu ornitho.de sowie zu NaturaList beantworten gerne

Christopher König oder Dr. Johannes Wahl
E-Mail: ornitho@dda-web.de, Tel. 0251-210 140-13 oder -16

https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/ifl-logo-200px.jpg
 
 
https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/iwm-logo-200px.jpg
 
https://cdnfiles1.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/projects/artenvielfalt/dda-logo-200px.jpg

Projektpartner

Leibniz-Institut für Länderkunde e. V.
Schongauerstraße 9, 04328 Leipzig
Webseite

(Verbundkoordination)

Stiftung „Medien in der Bildung“
Leibniz-Institut für Wissensmedien

Schleichstraße 6, 72076 Tübingen
Webseite

Dachverband Deutscher Avifaunisten e.V.
An den Speichern 6, 48157, Münster
Webseite


Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2019