fr
de
en
Visiteur Anonyme 
Accueil ornitho.de / ornitho.lu
Les partenaires
Les sponsors
Actualité
 - 
Toutes les nouvelles
Oiseaux en Allemagne et Luxembourg
  Les observations
    - 
Les 2 derniers jours
    - 
Les 7 derniers jours
     Données et analyses
       - 
Chouette hulotte 2017
       - 
Harelde boréale 2017
       - 
Milan royal 2017
       - 
Grue cendrée 2017
       - 
Pic mar 2017
       - 
Corneille noire x mantelée hybride 15-17
       - 
Martinet à ventre blanc 2017
       - 
Roselin cramoisi 2017
       - 
Hirondelle de rochers 2017
       - 
Tourterelle des bois 2017
       - 
Faucon kobez 2017
       - 
Guifette leucoptère 2017
       - 
Guifette moustac 2017
 - 
Fiches des espèces
Les galeries
A propos d'ornitho.de / ornitho.lu
 - 
Qui est ornitho.de resp. ornitho.lu?
 - 
Droits d'accès des utilisateurs
 - 
Espèces à publication limitée
 - 
Code de conduite
 - 
Règles d’ornitho.de
 - 
Reference lists
 - 
Distribution des contributeurs
 - 
Qui est mon coordinateur régional ?
 - 
Publications
 - 
Mentions légales / Contact
  Aide
    - 
Utilisation d'ornitho.de / ornitho.lu
    - 
Explication des symboles
    - 
les FAQs
  Statistiques
Bird monitoring
  Non-breeding birds
     Monitoring of migratory and wintering waterbirds
       - 
Monitoring of migratory and wintering waterbirds in Germany
       - 
        Waterbird Census
          - 
Background and aims
          - 
How to participate
          - 
Data entry in ornitho.de
Instructions, hints and tipps
  Technical tips and hints
    - 
First steps / Registration
    - 
Mon compte
     Submit observations
       - 
Beobachtungen melden (Hintergrund)
       - 
Beobachtungen melden (Praxis)
       - 
Observation lists
       - 
Schutz von Beobachtungen
       - 
ornitho-App „NaturaList“
    - 
Beobachtungen verwalten
     Data analysis
       - 
Datenbank-Abfragen
       - 
    - 
Foto- und Tondokumente
  Non-technical tips and hints
    - 
Alter und Geschlecht
    - 
Breeding codes and their application
    - 
    - 
Eingabe von Koloniebrütern
    - 
Seltenheitenkommissionen
     Identification tips and hints
       - 
Hybrid Crows
Toutes les nouvelles
page :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
nbre/page :
nbre : 163
 
mardi 20 juin 2017
avinews
„Rare Birds in Germany 2015“ published
posté par Christopher König
 
dimanche 14 mai 2017
avinews
Birdrace 2017 - Ergebnisse und Nachlese
posté par Johannes Wahl
 
mercredi 10 mai 2017
technews
Changes of the abundance class of some (very) rare species

In ornitho sind alle Vogelarten, die nicht durch menschliches Zutun hierher gelangt sind, einer Häufigkeitskategorie zugeordnet. So gelten z.B. all jene Arten als „sehr häufig“, von denen >1 Mio. Ind. gleichzeitig in Deutschland anwesend sind. Alle Neozoen sowie Hybriden sind der Kategorie „Gefangenschaftsflüchtling / Neozoon / Hybrid“ zugeordnet.

In die Kategorie „sehr selten“ fielen bislang Arten mit – vor dem Start von ornitho – jährlich bis zu 100 Nachweisen. Dieser Wert wurde von einigen als „sehr selten“ eingestuften Arten in den vergangenen Jahren nicht nur deutlich übertroffen (z.B. Gelbbrauen-Laubsänger), sondern manche dieser Arten wurden auch so häufig gemeldet, dass die wirklich sehr seltenen oder sehr selten beobachteten Arten zwischen diesen „untergingen“. Wir haben uns deshalb zu einer Überarbeitung der Kriterien für die Kategorie „sehr selten“ entschlossen.

Als „sehr selten“ werden in ornitho künftig alle Arten bezeichnet, die in den vergangenen 5 Jahren durchschnittlich weniger als 10-mal pro Jahr nachgewiesen wurden (was grob der Meldeliste der Deutschen Avifaunistischen Kommission entspricht) oder von denen aus den vergangenen 5 Jahren durchschnittlich weniger als 100 Meldungen pro Jahr bei ornitho eingingen.

Dies führt zu einer Reihe von Änderungen in der Zuordnung. Von „sehr selten“ in die Kategorie „selten“ wandern:

  • Rothalsgans
  • Hellbäuchige Ringelgans
  • Pazifische Ringelgans
  • Zwerggans
  • Rosaflamingo
  • Eistaucher
  • Krähenscharbe
  • Kuhreiher
  • Schlangenadler
  • Steppenweihe
  • Stelzenläufer
  • Isländische Uferschnepfe
  • Teichwasserläufer
  • Gelbbrauen-Laubsänger
  • Grünlaubsänger
  • Spornpieper

Von einigen (Unter)Arten der Kategorie „selten“ liegen hingegen nur sehr wenige Beobachtungen vor, u.a. weil sie (inzwischen) tatsächlich sehr selten, teils aber auch nur schwer zu beobachten sind. Diese wandern deshalb von „selten“ in die Kategorie „sehr selten“:

  • Dunkler Sturmtaucher
  • Atlantischer Kormoran (ssp. carbo)
  • Skua
  • Krabbentaucher
  • Rotsterniges Blaukehlchen (ssp. svecica)

Farblich werden alle genannten Arten auch weiterhin in Rot dargestellt (Farbe für die Kategorien „sehr selten“ und „selten“).

Viele schöne Beobachtungen – vielleicht ja auch seltener Arten – wünscht

das Team von ornitho.de und ornitho.lu

 

Foto: Stelzenläufer, H. Glader

posté par Christopher König
 
vendredi 21 avril 2017
tipnews
Sponsor a Red Kite and support its protection!
posté par Christopher König
 
vendredi 14 avril 2017
technews
Info on the use of breeding codes
posté par Christopher König
 
samedi 8 avril 2017
avinews
14th German Birdrace 6th May – registration started
posté par Johannes Wahl
 
mardi 28 février 2017
tipnews
The German Breeding Bird Monitoring Scheme starts into the new season – please join now!
posté par Christopher König
 
mercredi 1 février 2017
avinews
Bewick's Swans with relatively low breeding success in 2016?
posté par Johannes Wahl
 
vendredi 27 janvier 2017
technews
La protection des données sensibles est accentuée – grâce à vous!
posté par Christopher König
 
mercredi 25 janvier 2017
avinews
Sandpipers, Dotterels and many (eastern) rarities: Looking back on autumn 2016
posté par Christopher König
page :
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
>
>|
nbre/page :
nbre : 163
Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2017