fr
de
en
Besucher Anonym 
Startseite ornitho.de / ornitho.lu
Trägerschaft und Partner
Unterstützung
Aktuell
 - 
Aktuelle Nachrichten
Vögel in Deutschland und Luxemburg
  Beobachtungen
    - 
Letzte 2 Tage
    - 
Letzte 7 Tage
     Verbreitung
       - 
Rotmilan 2016
       - 
Mittelspecht 15-16
       - 
Kranich 2016
       - 
Singschwan 2016
       - 
Zwergschwan 2016
       - 
Raben-_x_Nebelkrähe 15-16
       - 
Blässgans 2016
       - 
Rotdrossel 2016
       - 
Gelbbrauen-Laubsänger 2016
       - 
Seidenschwanz 2016
       - 
Gimpel (ssp. pyrrhula), Trompetergimpel 2016
 - 
Artensteckbriefe
Foto- und Tongalerie
Über ornitho.de / ornitho.lu
 - 
Was ist ornitho.de bzw. ornitho.lu?
 - 
Wer hat welche Sonderrechte? Wer hat welche Funktionen?
 - 
Welche Arten sind wie geschützt?
 - 
Verhalten im Gelände
 - 
Regeln von ornitho.de
 - 
Referenzlisten, Richtlinien und Formulare
 - 
Verbreitung der Beobachter/innen
 - 
Wer ist mein Regionalkoordinator?
 - 
Publikationen und Auswertungen
 - 
Impressum / Kontakt
  Hilfe
    - 
Benutzeranleitung und Infoblätter
    - 
Symbole und Abkürzungen
    - 
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
  Statistiken
Vogelmonitoring
  Nicht-Brutvögel
     Monitoring rastender Wasservögel
       - 
Das Monitoring rastender Wasservögel in Deutschland
       - 
Zähltermine
        Wasservogelzählung
          - 
Hintergrund und Ziele
          - 
Mitmachen!
          - 
Dateneingabe in ornitho.de
Anleitungen, Hinweise und Tipps
  Technische Hinweise
    - 
Erste Schritte / Registrierung
    - 
Persönliche Einstellungen
     Beobachtungen melden
       - 
Beobachtungen melden (Hintergrund)
       - 
Beobachtungen melden (Praxis)
       - 
Beobachtungslisten-Funktion
       - 
Schutz von Beobachtungen
       - 
Die ornitho-App „NaturaList“
    - 
Beobachtungen bearbeiten/löschen
     Daten auswerten
       - 
Datenbank-Abfragen
       - 
Verbreitung auf Rasterbasis (Atlas-Tool)
    - 
Foto- und Tondokumente
  Fachliche Tipps
    - 
Alter und Geschlecht
    - 
Vergabe von Brutzeitcodes
    - 
Greifvogel-Bruthinweise
    - 
Eingabe von Koloniebrütern
    - 
Seltenheitenkommissionen
     Bestimmungshinweise
       - 
Krähenhybriden
Was ist ornitho.de / ornitho.lu?

Vögel erfreuen sich einer großen Beliebtheit in aller Welt: Für keine andere Artengruppe interessieren sich mehr Menschen als für Vögel, für keine andere liegen mehr Informationen zu ihrer Verbreitung, Beständen und deren langfristigen Veränderungen vor. Doch anders als bei den systematischen Erfassungen der Vogelwelt im Rahmen des Vogelmonitorings gab es bislang in Deutschland und Luxemburg keine einheitliche, mit allen Facheinrichtungen abgestimmte Datensammlung von Gelegenheitsbeobachtungen, also all jenen Beobachtungen, die außerhalb der systematischen Erfassungsprogramme bei Exkursionen in interessante Gebiete ebenso wie auf Spaziergängen, auf dem Weg zur Arbeit, vom Balkon oder im Garten gelingen. Daher lassen sich diese wertvollen Informationen vor allem überregional nur begrenzt wissenschaftlich auswerten oder für die Naturschutzarbeit einsetzen. Diese Lücke wurde im Oktober 2011 durch ornitho.de bzw. ornitho.lu geschlossen.

Vom lokalen Portal zum Start in ein neues Zeitalter in Deutschland und Luxemburg
http://files.biolovision.net/www.ornitho.de/userfiles/ornithofamilie201505.jpgOrnitho.de und ornitho.lu haben ihren Ursprung in ornitho.ch, das im Februar 2003 im Raum Genf das Licht der WWWelt erblickte. Im Mai 2004 wurde es auf den gesamten französisch-sprachigen Teil der Schweiz ausgedehnt, seit Januar 2007 können für die gesamte Schweiz Beobachtungen eingegeben werden. Mittlerweile erfreuen sich ornitho-Portale auch in Frankreich, Italien, Österreich, PolenKatalonien und dem Baskenland einer großen und stetig wachsenden Beliebtheit (s. Abb.). All diese Systeme haben dieselbe Grundstruktur. Das erleichtert nicht nur die Eingabe von Beobachtungen in all diesen Ländern, wenn man einmal mit einem ornitho-System vertraut ist (s.a. Hinweis unten), sondern es eröffnen sich auch vielfältige Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit, wie etwa länderübergreifende Darstellungen avifaunistischer Ereignisse. Der DDA als Rechtsträger von ornitho.de und natur&ëmwelt (Luxemburg) als Träger von ornitho.lu haben sich damit für ein etabliertes und fachlich ausgereiftes Portal entschieden, durch das sich für die Avifaunistik spannende Zukunftsperspektiven eröffnen – nicht zuletzt deshalb, weil Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung von ornitho.de in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit allen landesweiten ornithologischen Fachverbänden, vielen auf lokaler Ebene aktiven Arbeitsgemeinschaften sowie den Staatlichen Vogelschutzwarten bzw. der für den Schutz und Erhalt der Biologischen Vielfalt zuständigen Naturschutz-Fachbehörden des Bundes und der Länder erfolgen.


Mit dem Start von ornitho.de bzw. ornitho.lu beginnt damit für die avifaunistische Datensammlung in beiden Ländern ein neues Zeitalter, denn noch nie war es einfacher und komfortabler, Zufallsbeobachtungen zu melden: Egal wo Sie in Deutschland oder Luxemburg Vögel beobachten, Sie können diese fortan unabhängig von der Kenntnis der in der jeweiligen Region für die Datensammlung zuständigen Einrichtung melden und gleichzeitig sicher sein, dass Ihre Beobachtungen zu dieser gelangen und diese in wissenschaftliche und naturschutzfachliche Auswertungen einfließen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Biolovision Sàrl (Switzerland), 2003-2016